Jugend forscht

  • slider ag 01
  • slider ag 02
  • slider ag 03
  • slider ag 04
  • Arbeitsgemeinschaften:

    Vielfalt zusätzlich zum Unterricht

  • Arbeitsgemeinschaften: 

    Vielfalt zusätzlich zum Unterricht
  • Arbeitsgemeinschaften: 

    Vielfalt zusätzlich zum Unterricht
  • Arbeitsgemeinschaften: 

    Vielfalt zusätzlich zum Unterricht

Jugend forscht 2022

  • 03 Februar 2022 |

20220302 jugend forscht siegel kleinJugend forscht: Die Wettbewerbsrunde 2022 startet!

Am Samstag, den 05.02.22, startet für uns die rein digitale Wettbewerbsrunde von Jugend forscht. Unsere Schule ist mal wieder mit einigen aussichtsreichen Projekten dabei. Auf dem ersten Wettbewerb (Koblenz) vertreten das MTG unsere Jungforscher Til Neuburger und Ben Schuld (beide 10d) mit ihrem „Selfmade Luftreiniger“ sowie Lennard Weidner (7b) und Awungjia Morfaw  (7d) mit ihrem Projekt zur „Stromerzeugung aus Atemluft“. Drückt ihnen und unseren weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf den Wettbewerben am 10.02 + 11.02. (beide Frankenthal), am 12.02. (Andernach/ Neuwied) und am 16.02.22 (Remagen) die Daumen! 


Start in den Regionalwettbewerben

Jugend forscht an unserer Schule ist erfolgreich in die Runde der Regionalwettbewerbe gestartet.Wie auch im letzten Jahr finden die Regionalwettbewerbe pandemiebedingt alle online statt. Am Wettbewerb Koblenz traten wir am vergangenen Samstag mit vier Jungforschern in zwei Projekten an:

20220205 jufo Luftfilter bei der Messung des LuftdurchsatzesBen Schuld (10b) und Til Neuburger (10d) stellten ihren „Selfmade Luftfilter“ vor. Ein Projekt, welches sich aus der aktuellen Problemlage entwickelt hat und eine großartige selbstgebaute Lösung präsentiert, Luft zu reinigen. Sie konnten die Jury überzeugen und landeten auf dem 3. Platz in der Kategorie Jugend forscht Technik.20220205 jufo Awu und Lennard

Das zweite Projekt wurde von unseren jüngsten Teilnehmern Lennard Weidner (7b) und Awungjia Morfaw (7d) präsentiert: Sie verbinden Sport und Stromerzeugung, indem sie in einen Loop-Schal einen Generator einbauten, um Elektrizität aus der Atemluft zu gewinnen. Mit diesem Projekt gewannen sie einen 2. Platz in der Kategorie Schüler experimentieren Technik. Ein toller Erfolg für ihre erste Teilnahme bei diesem Wettbewerb.

Wir gratulieren den Preisträgern und freuen uns über diesen erfolgreichen Start. Weiter geht es Ende der Woche mit dem Wettbewerb Frankenthal (ein Projekt), am kommenden Samstag mit Neuwied (ein Projekt) und nächste Woche Mittwoch mit Remagen (vier Projekte).20220205 jufo Luftfilter im Bau20220205 jufo Projekt Stromerzeugung aus Atemluft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Jugend forscht - Erfolgsserie geht weiter!!!

Auch bei den beiden Regionalwettbewerben von Neuwied und Remagen gibt es erfolgreiche Ergebnisse zu verkünden: Alle Teams des MTG konnten eine Platzierung erreichen! Wie auch der Wettbewerb Koblenz fanden die Wettbewerbe Neuwied und Remagen digital statt.

Am Neuwieder Wettbewerb, der bereits am letzten Samstag (12.02.22) stattfand, nahm unsere 13er Schülerin Anna Ehret teil. Sie stellte ihr Projekt zum Thema Chitosan vor, bei dem sie die antibakterielle Eignung und Anwendung im medizinischen Bereich untersuchte. Das Projekt basiert auf einer erfolgreichen Facharbeit, welche von ihrem Biologielehrer Marko Teichert betreut wurde. Anna konnte die Jury überzeugen und sicherte sich den 3. Platz in der Kategorie Biologie. Zusätzlich gewann sie den Sonderpreis “Thinking Safety” (Preisstifter: Autoflug GmbH). Mit diesem Preis werden Projekte prämiert, welche sich in besonderer Weise dem Aspekt der Sicherheit von Menschen widmen. Ein toller Erfolg in den letzten Schultagen unserer zukünftigen Abiturientin!

220217 jufo Team Finn Sophie SanjayAusrichter des nächsten Wettbewerbs am Mittwoch, den 16. Februar, war Remagen. Ohne Corona ist der Wettbewerb in Remagen unter der Woche immer eine willkommene Abwechslung zum herkömmlichen Schulalltag. In diesem Jahr fand er (leider) wieder rein digital und parallel zum Unterricht in der Schule statt. Dies war eine Herausforderung für die Organisation und die Internetverbindung des MTG. Aber es hat zum Glück alles reibungslos funktioniert! Vielen Dank an dieser Stelle an alle direkt und indirekt beteiligten Kolleginnen und Kollegen.

Den chronologisch ersten Preis der Preisverleihung konnte unsere gesamte Schule abräumen: Da wir auch in diesem Jahr mit vielen Projekten (über alle Regionalwettbewerbe) teilnahmen, erhielten wir den Schulpreis, der mit 370€ dotiert ist und von der Stiftung Berdelle-Hilge gesponsert wird. Damit füllen wir unsere Jugend-forscht-Kasse auf, um auch in den nächsten Jahren neue Projekte wieder kräftig finanziell fördern zu können.

Unsere Schülerinnen und Schüler konnten am Wettbewerb Remagen mit vier Projekten vier Erfolge verbuchen:

Den Anfang machte das Projekt „Umwandlung von Bewegungsenergie in elektrische Energie während dem Sport, Schüttellampe“. Da sich eine Lötstelle über Nacht verabschiedet hatte, wurde noch wenige Minuten (!) vor dem Jury-Gespräch der Lötkolben angeschmissen und die lose Verbindung repariert. Aber dieser Einsatz wurde für Sophie Brach, Finn Höwer und Sanjay Sivakumar (alle 10d) ausgiebig belohnt: Sie gewannen den 2. Platz in der Sparte Technik der Altersgruppe „Jugend forscht“.

Als nächstes stellten Daniel Schneider (10d) und Mathis Funke (10a) ihr Projekt „Elektrolyse mit überschüssiger Wind-/Solarenergie“ vor. Auch sie waren in der Sparte Technik vertreten und erreichten einen 3. Platz. Außerdem gewannen sie als Sonderpreis ein Jahresabonnement der Zeitschrift „natur” (Preisstifter: Stiftung Jugend forscht e.V.).220217 jufo Team Mathis Daniel

Das dritte Projekt beschäftigte sich mit der Grätzelzelle, einem Klassiker bei Jugend forscht. Anton Piroth und Dennis Kazulkin (beide 10d) bauten jedoch keine klassische Grätzelzelle. Unterstützt vom „Leibniz Institut für neue Materialien“ in Saarbrücken entwickelten sie eine flexible Grätzelzelle, welche auf Kleidung angebracht werden könnte. Das Institut lieferte die dazu benötigte elektrisch leitfähige Folie, welche eine wichtige Komponente der Zelle darstellt. Nochmals vielen Dank für die Unterstützung! Sie konnten die Jury vollends überzeugen und holten den 1. Platz in der Sparte Physik. Außerdem gewannen sie den von der Deutschen Umweltstiftung ausgelobten Sonderpreis “Umwelttechnik”. Damit lösten Anton und Dennis ihr Ticket für den Landeswettbewerb der BASF in Ludwigshafen. Die Jury lobte in ihrer Laudatio die intensiven und ausführlichen Recherchen zum wissenschaftlichen Hintergrund, die Eigeninitiative und den hohen Forschergeist der beiden.

220217 jufo Team Anton und DennisDen Tagesabschluss machten unsere Jugend forscht Profis Matthias Dennebaum und Julian Hoidn (beide 9d). Sie nahmen bereits zum dritten Mal in Folge teil. Im letzten Jahr konnten sie den zweiten Platz belegen und vor zwei Jahren sogar den ersten Platz (leider wurde der Landeswettbewerb 2020 komplett abgesagt, sodass sie uns dort nicht vertreten konnten). Ihre Erfolgsgeschichte wollten sie in diesem Jahr mit dem Projekt „Benzin aus dem gelben Sack – Mittels Cracking aus Kunststoffabfällen Treibstoff für Verbrennungsmotoren herstellen“ fortführen. Eine intensive Projektarbeit in den letzten sechs Monaten sowie eine Langfassung, die hinsichtlich Form und Niveau mit Facharbeiten mithalten kann, wurde belohnt: Julian und Matthias setzten sich in der Sparte Chemie der Altersgruppe „Schüler experimentieren“ durch und gewannen den 1. Platz sowie den Sonderpreis Ressourceneffizienz (Preisstifter: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz). Damit sicherten auch sie sich die Teilnahme in der nächsten Wettbewerbsrunde. Der Landeswettbewerb für ihre Altersgruppe findet traditionell bei Boehringer in Ingelheim statt. Die Jury lobte in der Laudatio, dass die beiden „einen wichtigen Aspekt der Rohstoff-Krise aufgreifen“ und den „experimentellen Weg von der Plastiktüte bis zum Antrieb eines Motors zeigen“. Zudem zeigte sie sich besonders beeindruckt von der Sicherheit im experimentellen Vorgehen und hofft, dass die beiden jungen Forscher ihr Projekt weiterverfolgen werden. Ein großartiger Erfolg!

220217 jufo Team Matthias JulianWir gratulieren den fünf erfolgreichen Projekten und wünschen unseren vier besonders erfolgreichen Teilnehmern (Anton, Dennis, Julian und Matthias) viel Glück und Zuversicht auf den jeweiligen Landeswettbewerben. Bevor es im April mit dem Landeswettbewerb von Schüler experimentieren und Ende März mit dem Landeswettbewerb von Jugend forscht (durchgeführt von der BASF in Ludwigshafen) weitergeht, steht noch unsere letzte Teilnahme in der aktuellen regionalen Wettbewerbsrunde an: Am 8./9. März tritt Tom Kuhoff (13) mit seinem Projekt „Auf den Spuren Galileis: Ermittlung astronomischer Daten anhand selbst erstellter Aufnahmen“ auf dem Regionalwettbewerb Frankenthal an. Auch dieses Projekt basiert auf einer Facharbeit. Seine Physiklehrerin Beatrice Bersch-Hammacher und wir drücken Tom kräftig die Daumen.

 

 

 

 

 

 

 


20220312 jugend forscht tom kuhoff jupiterJufo 2022: Gelungener Abschluss der regionalen Wettbewerbsrunde

Am vergangenen Mittwoch präsentierte unser angehender Abiturient Tom Kuhoff sein physikalisches Projekt „Auf den Spuren Galileis: Ermittlung astronomischer Daten anhand selbst erstellter Aufnahmen“ auf dem digitalen Jugend-forscht-Wettbewerb von Frankenthal.
Die Arbeit ist das Ergebnis seiner Beschäftigung mit der Entdeckung und der Berechnung der astronomischen Daten des Jupiters und seiner Monde Ganymed, Kallisto, Io und Europa. Sie entstammt seiner Facharbeit, die von seiner LK-Lehrerin Beatrice Bersch-Hammacher betreut wurde. Tom konnte mit seiner Performance die Jury komplett überzeugen und sicherte sich den 1. Platz und damit die Teilnahme am Landeswettbewerb in Ludwigshafen.
Wir alle sind megastolz und wünschen ihm sowie Anton Piroth und Dennis Kazulkin viel Erfolg bei der BASF (29.03. – 31.03.22)! Einen Monat später treten dann unsere beiden Youngster Matthias Dennebaum und Julian Hoidn auf dem Landeswettbewerb von „Schüler experimentieren“ bei Boehringer in Ingelheim an (28.04. – 29.04.22). Wir sind gespannt und drücken ganz fest die Daumen! :-)

Seid ihr neugierig und habt Lust selbst bei Jufo mitzumachen? Dann achtet auf die Infos auf der Homepage (Bereich Jugend forscht) und in unserem Jufo-Schaukasten in der Physik. Die neue Wettbewerbsrunde startet im neuen Schuljahr.  Wir freuen uns auf euch! 

 

 

 

 

 


Jugend forscht AG auch auf dem Landeswettbewerb erfolgreich20220302 jugend forscht siegel klein

Die Jugend forscht AG des MTG konnte in diesem Jahr zwei Regionalsieger zum Landeswettbewerb Jugend forscht bei der Patenfirma BASF (Ludwigshafen) schicken

Der Wettbewerb fand leider in diesem Jahr rein digital statt, sodass unsere Teilnehmer nicht in den Genuss des dreitägigen Programms bei der BASF kamen. Die Patenfirma hatte sich jedoch einiges einfallen lassen: Neben dem Jury- und Sonderjurygespräch gab es eine gegenseitige Vorstellung der Projekte in einer digitalen Networking Lounge. Dadurch konnte man zumindest in kleinem Rahmen mit den anderen Teilnehmern in Kontakt treten und etwas über deren Projekte erfahren. Am späten Nachmittag kam auch der Spaß nicht zu kurz und es wurde ein virtueller Escape Room durchgeführt. Auch die bekannte Werksrundfahrt wurde in einem digitalen Format durchgeführt und bot somit auch Einblicke, die man bei einer klassischen Werksrundfahrt nicht zu Gesicht bekommt.

Am Wettbewerb nahmen unsere folgenden beiden Projekte teil:

Flexible Grätzelzellen

Anton Piroth und Dennis Kazulkin (beide 10d) entwickelten im Nawi-Unterricht eine flexible Grätzelzelle und konnten damit am Regionalwettbewerb in Remagen den Regionalsieg und einen Sonderpreis gewinnen. Beim Landeswettbewerb waren sie ebenfalls erfolgreich und gewannen den Sonderpreis „Klimaschutz“ in der Kategorie Jugend forscht Physik. Ein super Erfolg, der den beiden Jungforschern neben der Erfahrung und den Urkunden insgesamt auch richtig viele Preisgelder einbrachte. Herzlichen Glückwunsch!

 

Auf den Spuren Galileis

Tom Kuhoff (13) begab sich im Rahmen einer von Beatrice Bersch betreuten Facharbeit auf die Spuren von Galilei. Er nutzte selbst erstellte Aufnahmen vom Jupiter und seinen Monden für astronomische Berechnungen. Damit konnte er den Regionalwettbewerb in Frankenthal für sich entscheiden und auch am Landeswettbewerb erreichte er einen starken 2. Platz in der Kategorie Jugend forscht Physik. Für Tom ein gelungener Abschluss kurz nach seinem Abitur. Wir gratulieren auch dazu recht herzlich!

In den Videos (s. unten auf dieser Seite) berichten die Jungforscher über ihre Projekte. Der aktuelle Jugend forscht Durchgang ist damit noch nicht beendet: Ende April geht es für Julian Hoidn und Matthias Dennebaum (beide 9d) mit ihrem Projekt „Benzin aus dem gelben Sack“ auf den Landeswettbewerb der Sparte Schüler experimentieren nach Ingelheim. Hier finden die Jury-Gespräche sogar in Präsenz bei der Patenfirma Boehringer statt. Wir werden berichten!


Anerkennung durch VG-Bürgermeister Richter-Hopprich20220409 jufo gutschein vg mt

 

Die Erfolge unserer Schülerinnen und Schüler in der aktuellen Wettbewerbsrunde haben sich schnell herumgesprochen und vielerorts zu Recht große Anerkennung hervorgerufen.

So würdigte auch unser Verbandsbürgermeister Ulrich Richter-Hopprich die Leistungen jeweils mit einem 20 Euro-Gutschein für die Buchhandlung Erlesenes in Montabaur. Am letzten Tag vor den Ferien wurden die Gutscheine den Jungforscherinnen und Jungforschern feierlich überreicht. Damit war die Versorgung mit Lesestoff in den Osterferien gesichert und die Freude aller Beteiligten entsprechend groß! 

Am 28.04.22 findet nun der letzte Akt unserer diesjährigen Teilnahme am Wettbewerb statt. Julian Hoidn und Matthias Dennebaum präsentieren ihr „Benzin aus dem gelben Sack“ in Ingelheim und vertreten damit unsere Schule auf dem Landeswettbewerb der Altersgruppe „Schüler experimentieren“. Wir glauben, dass die Chancen gar nicht schlecht stehen. Drückt den beiden ganz fest die Daumen! 

 

 


Julian und Matthias rocken Landeswettbewerb in Ingelheim 20220429 jufo ingelheim 1 stand julian matthias

Unsere beiden Jungforscher Julian Hoidn und Matthias Dennebaum (beide 9d) haben auf dem Landeswettbewerb von „Schüler experimentieren“ bei Boehringer in Ingelheim den ersten Platz in der Kategorie Chemie gewonnen!

20220429 jufo ingelheim 2 zeltanalage boehringerBei dem Wettbewerb, der am 28.04.2022 auf dem Werksgelände des Konzerns stattfand, konnten sie sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und mit ihrem Projekt „Benzin aus dem gelben Sack“ die Jury vollends überzeugen. In ihrer Laudatio zum Landessieg war die Jury voll des Lobes für die beiden und betonte deren feines methodisches und analytisches Vorgehen.
In ihrem Projekt gelang es den beiden, aus herkömmlichen Plastikabfällen mittels eines Thermomix, eines Perlkatalysators und einer Destillationsanlage brennbare Gase und Flüssigkeiten zu gewinnen. Die chemische Methode, die dahintersteckt, nennt man „thermisches Cracken“. Die gewonnenen gasförmigen und flüssigen Produkte lassen sich direkt in Verbrennungsmotoren nutzen. Eine Analyse des flüssigen Produkts von Matthias und Julian mittels IR-Spektroskopie bei unserem Partnerunternehmen URSA Chemie Montabaur (vielen Dank!) ergab eine 81%ige Übereinstimmung mit einem synthetischen Benzin namens „White Spirit“. Die beiden haben damit eine äußerst umweltbewusste und nachhaltige Methode zum Recycling von Kunststoffabfällen entwickelt.
In ihrem dritten Jugend-forscht-Jahr haben Julian und Matthias bereits zwei erste Plätze und einen zweiten Platz auf der regionalen Ebene, sowie den aktuellen ersten Landessieg auf ihrem Konto. Dies ist schon jetzt eine sensationelle Erfolgsgeschichte! Die beiden sind aber auch weiter mit Feuer bei der Sache und haben bereits auf der Heimfahrt aus Ingelheim neue Ideen für ihre
Teilnahme an der nächsten Runde von Jugend forscht gesammelt – dann endlich in der Altersgruppe „Jugend forscht“. 20220429 jufo ingelheim 3 so sehen sieger aus
Lieber Julian, lieber Matthias, wir sind megastolz auf euer Abschneiden und eure Performance insgesamt. Ihr habt das Mons-Tabor-Gymnasium ganz hervorragend repräsentiert!
Damit endet nun endgültig die diesjährige Wettbewerbsrunde für uns und wir starten mit den Planungen für das nächste Schuljahr. Die neuen Termine und alle weiteren Infos werden zu Beginn des neuen Schuljahres an verschiedenen Stellen (Plakate, Homepage, …) zu sehen sein. Wenn ihr Spaß am Experimentieren habt und euch gerne mit anderen über eure (naturwissenschaftlichen, mathematischen, geografischen, ...) Ideen austauschen möchtet, dann seid ihr in der Jugend-forscht-AG genau richtig! 

 

 

 

 

 

 


MTG Jungforscher in den lokalen Printmedien und im TV

Der Erfolg von Matthias Dennebaum und Julian Hoidn (beide 9d) auf dem Landeswettbewerb von „Schüler experimentieren“ (hier geht’s zu unserem Bericht) blieb auch in der lokalen sowie überregionalen Berichterstattung nicht unbeachtet.

20220525 jufo presse tv2So wurde das Projekt in der Westerwälder Zeitung bereits am 1. Mai mit einem Artikel gewürdigt: https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/westerwaelder-zeitung_artikel,-das-bringt-den-landessieg-montabaurer-schueler-erzeugen-treibstoff-aus-altem-plastik-_arid,2401827.html

Dazu meldeten sich noch die TV Sender SAT.1 und SWR mit Interviewanfragen bei uns. Somit fanden sich unsere Jungs in einer ganz neuen Situation wieder: Diesmal musste jedoch nicht eine Fachjury überzeugt werden, sondern das Projekt einem Fernsehteam und damit einem breiten Publikum präsentiert werden. Aber auch diese Aufgabe meisterten die beiden in gewohnter Souveränität, auch wenn hier eine andere Form der Nervosität als auf einem Wettbewerb zu spüren war.

Beide Beiträge wurden bereits gesendet und können unter folgenden Links in den jeweiligen  Mediatheken angesehen werden:

SAT.1 im Rahmen der Sendung 17:30

 

https://www.1730live.de/schueler-verwandeln-plastik-in-benzin/

 

SWR im Rahmen der Landesschau (ab 0:47 min)

 

https://www.swrfernsehen.de/landesschau-rp/nationalelf-der-winzer-kurz-vor-der-vino-euro-2022-100.html
Und auch im ZDF ist ein Beitrag über unsere beiden Tüftler in der Sendung Logo erschienen: 

 

https://www.zdf.de/kinder/logo/logo-vom-montag-4-juli-2022-102.html

 

 


 20220525 jufo presse tv420220525 jufo presse tv520220525 jufo presse tv3      

 

Letzte Änderung am Dienstag, 05 Juli 2022 18:25

Medien

Nach oben

webuntis moodle moodle