News

Autorin Laura de Weck liest in der Aula

  • 23 Oktober 2018 |

20181025 laura de weck cFoto Janine Guldener 72dpiIm Rahmen der Buchwoche findet am Dienstag, 23. Oktober 2018 um 19.30 Uhr in unserer Aula eine Autorinnenlesung der jungen Schweizer Autorin Laura de Weck statt.

Laura de Weck, geboren 1981, ist in Paris, Hamburg und Zürich aufgewachsen. Bis 2005 studierte sie Schauspiel in Zürich. Sie erhielt das Paul-Maar-Stipendium, nahm an den Werkstatttagen des Wiener Burgtheaters teil und wurde ans Frankfurter Autorenforum eingeladen, wo ihr erstes Theaterstück ›Lieblingsmenschen‹ begeistert aufgenommen wurde. Ihr zweites Stück, ›SumSum‹, stand bei den St. Galler Autorentagen im Finale, und ihr drittes Stück ›Für die Nacht‹ wurde 2011 in der Regie von Werner Düggelin am Theater Basel uraufgeführt. Ebenfalls 2011 hatte Laura de Wecks erste eigene Inszenierung ihres Textes ›Mit freundlicher Unterstützung von‹ Premiere in der Roten Fabrik in Zürich. Laura de Weck inszeniert eigene Performances wie ›Direkt Demokratisch Love‹ im Jahr 2017 an der Gessnerallee Zürich und weiteren Bühnen. Außerdem schreibt sie szenische Kolumnen für den „Tages Anzeiger“, die 2016 bei Diogenes unter dem Titel ›Politik und Liebe machen‹ erschienen sind.

Copyright Foto: Janine Guldener

Letzte Änderung am Dienstag, 25 September 2018 09:57
Nach oben