Menü

Home

Im Namen der Schulgemeinschaft des Mons-Tabor-Gymnasiums wünsche ich allen Besuchern unserer Homepage ein besinnliches Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute für 2015. Ich möchte gerne die Gelegenheit nutzen, mich für die vielen netten Begegnungen und die vertrauensvolle Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr sehr herzlich zu bedanken.

 Armin Pleiss (Schulleiter)


 Informationsveranstaltung für die "neuen 5er"
Am Samstag, 10. Januar 2015, lädt das Mons-Tabor-Gymnasium in Montabaur interessierte Eltern und  Kinder der 4. Grundschulklassen zu einer Informationsveranstaltung ein.

Von 10.00 bis 11.30 Uhr begrüßen wir die Eltern in der Aula und informieren sie über wichtige Aspekte eines Wechsels in die 5. Klasse unseres Gymnasiums.> weiter

Ab dem Schuljahr 2015/16 wird am Mons-Tabor-Gymnasium eine Bläserklasse angeboten. Die Schüler einer neuen Klasse 5 bilden von Anfang an ein Orchester und jedes Kind erlernt ein Instrument. Die Instrumente einer Bläserklasse sind in der Regel Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Tuba, Euphonium.
Alle Kinder beginnen ohne Vorkenntnisse auf dem ausgewählten Instrument, eine musikalische Vorbildung ist nicht nötig.
Freude am Musizieren, ein Gefühl des Miteinanders während des Unterrichts und während gemeinsamer Auftritte und Konzerte sind nur einige positive Effekte der Bläserklasse auf die Entwicklung der Kinder.
Weitere Informationen gibt es am Tag der offenen Tür, am 10. Januar 2015, oder direkt über die Musikfachschaft des Mons-Tabor-Gymnasiums.

 

Hilfe gesucht!

Die Zahlen notleidender Flüchtlinge und Asylbewerber*Innen steigt rasant.- Auch in der Verbandsgemeinde Montabaur.
Daher startete die katholische Kirche Montabaur ein Hilfsprogramm. Rund um Pastoralreferentin Inge Rocco besteht seit dem 1. Dezember der „Arbeitskreis Asyl“, der Flüchtlingen im deutschen Alltag helfen will. Da nur wenige der Flüchtlinge Englisch oder gar Deutsch sprechen, verläuft die Kommunikation meist sehr schwierig.
Daher suchen wir Muttersprachler und Helfer, die unter anderem Kurdisch,  Arabisch, Serbisch oder Französisch beherrschen und so die Arbeit des Arbeitskreises erleichtern können.
Mit einer Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! könnt ihr uns offene Fragen zu diesem Thema stellen oder eure Hilfe anbieten. Wir stellen dann Kontakt zu Frau Rocco und dem Arbeitskreis her.  Diese könnt ihr aber auch persönlich unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  erreichen. Auch über andere Arten eurer Hilfe freuen wir uns sehr!
Euer SoR-SmC Team


 
Fredericksburg 2014
Am Morgen des 16. Oktobers blickte das ganze MTG auf die durch den Eisverkauf und die Tombola weltberühmte USA-AG. Sie würden in weniger als 24 Stunden auf der anderen Seite des Atlantiks in völlig unbekanntem Territorium landen. Von speziell ausgebildeten Fachkräften – Frau Reusch und Frau Schüller – begleitet, sollten sie den Stützpunkt „Fredericksburg“ erreichen und dort mit den Einheimischen für zwei Wochen leben, um diese zu studieren.> weiter

Zum Seitenanfang